Index Referenzen

Mathias Knauer

Kollateralschäden... (infosperber 1.September 2017)

Anmerkungen zum Artikel (Online)

1) [Website Locarno Festival]
www.pardo.ch
2) Till Brockmann
Till Brockmann, «Wie haben Sie das gemacht» – Unterhaltung mit Filmschaffenden.
Filmbulletin, Zürich, 2/2016, p. 49.
3) ... die Spuren ihrer Zuschauer bei jedem Eintritt ungeniert elektronisch observieren...
Ein Datenschutzhinweis ist auf www.pardo.ch nicht zu finden – weder betreffend die Website noch betreffend das Scannen der Eintrittsausweise.
Der heuchlerische Verweis auf den Datenschutz ist typisch für den Umgang mit dem Internet von arroganten Insititutionen. Wenn man sich in Locarno akkreditiert, teils in einem lästigen Prozedere, obwohl man seit Jahren in der Datenbank registriert ist und eigentlich nur melden müsste: Komme gern auch dieses Jahr!, sind zahlreiche Daten registriert, unter anderem der Ort des Aufenthalts während des Festivals. In meinem Fall ist das seit etwa 1980 die Casa Egner, und ich mache diese Angabe im Hinblick darauf, dass man mich dort kontaktieren kann – natürlich die Festivalbesucher und nicht ein Solaripolizist.
4) «Les Immatériaux»
Siehe die neuere Studie von Jean-Luis Déotte:
Les Immatériaux de Lyotard (1985) : un programme figural.
In: Appareil 10/2016: Lyotard et la surface d'inscription numérique.
Online: http://appareil.revues.org/797
5) ...Absterben der Kritik ...
Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass die NZZ nun auch drei ihrer festen Kulturkorrespondenten-Stellen in Berlin, Paris und New York liqidieren will. Der Chefredaktor sieht darin keinen Verlust: es würden die aktuellen Berlin-Korrespondenten «selbstverständlich auch für das Feuilleton schreiben».
(siehe den Bericht in Persönlich.ch )
6)
7)